Kathrin Wessling und Jan Brandt

Der Norden liest

28.11.2019

Lebenswege

Ein Lebensweg ist heute etwas, das möglichst perfekt geplant wird. Wo frühere Generationen noch an Schicksalsgöttinnen glaubten, wird inzwischen wenig dem Zufall überlassen. Das fängt bei der Karriere planung an und hört bei der Familienplanung noch lange nicht auf. Manchmal sieht es sogar so aus, als würden wir unseren Alltag so gestalten, dass er ein möglichst ideales Bild abgibt. Doch das Leben ist voller Brüche und Dissonanzen. Daran erinnert nach wie vor die Literatur. Wie langweilig wäre ein Roman, wenn der Heldin immer alles glückte oder beim Helden alles nur nach Plan liefe. Und wie ermutigend kann es sein, von den Kurven und Nebenpfaden in den Lebens-landschaften anderer zu lesen. Die Autorinnen und Autoren, die wir in diesem Herbst zu Gast haben, bringen ihre Erfahrungen mit: Sie haben sich von ihren familiären Prägungen gelöst. Sie vertiefen sich in die biografischen Zeugnisse ihrer Vorfahren. Sie rekonstruieren versunkene Epochen. Oder sie feiern das Reich der Phantasie, in dem Lebenswege nicht gradlinig verlaufen und erstaunliche Wendungen eher die Regel sind als die Ausnahme.

KATHRIN WESSLING & JAN BRANDT

Lesung im Kultur-Gulfhof-Freepsum im Rahmen der NDR Lesereise.

Sie wollten sie weg aus der Provinz, hinein in die große Stadt, und doch sind sie noch immer verwurzelt in den kleinen Orten, aus denen sie aufbrachen, um die Welt ein wenig besser zu machen.

Kathrin Weßling (»Super, und dir?«) und Jan Brandt (»Gegen die Welt«) haben Romane geschrieben über eine Generation von Zukunftssuchern, die ihre Utopien in den schnellen und aufregenden Metropolen haben und sich dort doch nicht heimisch fühlen können.

Jan Brandts Doppelroman »Ein Haus auf dem Land/Eine Wohnung in der Stadt« und Kathrin Weßlings brandneues Buch »Nix passiert« begleiten mit ihren Figuren genau diese Generation zwischen Heimatsuche und Selbstfindung, zwischen Karrieremöglichkeiten und Ausstiegs-phantasien angesichts der Überforderung in einer sich beschleunigenden und globalisierten Welt. Sie suchen nach der Liebe und nach der Welt von morgen und nach neuen Möglichkeiten – und sind voller Zweifel.

Durch den Abend führt Julia Westlake vom NDR »Kulturjournal«.

Eine Veranstaltung der Reihe »Der Norden liest« des »Kulturjournals«, NDR Fernsehen. Unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lesen. In Kooperation mit NDR Kultur, dem Landkultur Freepsum e.V. und dem dbv Landesverband Niedersachsen. Informationen zur Veranstaltungsreihe unter www.ndr.de/dernordenliest.

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Zurück

Tickets

Eintrittskarten zu unseren Veranstaltungen können Sie bei uns online reservieren:
Karten reservieren

Reservierungen sind bis 15 Uhr am Veranstaltungstag möglich, die Tickets werden dann für Sie an der Abendkasse hinterlegt.

Außerdem besteht die Möglichkeit, Karten bei Nordwest-Ticket online zu bestellen, oder bei einer der Vorverkaufsstellen:
Liste der Vorverkaufsstellen im Nordwesten

Bitte beachten:
Nordwest-Tickt erhebt zuzüglich zum Vorverkaufspreis Buchungsgebühren.